•  
  •  
EVENTS IM JAHR 2024

VOLLER PLATZ? GETEILTER PLATZ? BEGLEITPERSONEN?

Es gibt drei Formeln für die Teilnahme von Gabriel-Verkostungsanlässen.
Was damit gemeint ist, wird am Schluss dieser Seite erklärt.
Also ganz nach unten scrollen ...

**************************************************************************************************************************************************************************

rote Schrift: Leider ausgebucht

schwarze Schrift: Es hat noch Plätze

**************************************************************************************************************************************************************************





Sonntag, 26. Mai bis Mittwoch, 29. Mai 2024

«BORDEAUXREISE MIT RENE GABRIEL»

Leider ausgebucht!






***********************************************************************************************************************************************************************

image-12227969-HISTORIC-DM-TASTING-aab32.jpg



Samstag, 21. September 2024, 16.00 Uhr,
Restaurant Carlton Elite (ZH) www.carlton.ch


«HISTORIC-DM-TASTING»

DM? Damit sind natürlich Double-Magnums gemeint.

Jürg Richter entkorkt solche, extrem rare Dreiliterformate nach dem Motto: «never before and never again?».

Was garantiert ist; ein Raritäten-Abend der Superlative mit toller Essbegleitung …

Zum Apero wird - als erster Akt - die Sauternes-Legende 1937 Château d’Yquem aus der Jéroboam (4.5 lt, Bild links) gereicht.

So hat noch nie ein denkwürdiger Weinabend begonnen …






• 1986 Château Margaux, Margaux, Doppelmagnum
• 1989 Château Montrose, Saint-Estèphe, Doppelmagnum
• 1990 Château Montrose, Saint-Estèphe, Doppelmagnum

• 1947 Château Lafite-Rothschild, Doppelmagnum
• 1978 Château Margaux, Margaux, Doppelmagnum
• 1982 Château Léoville-Las-Cases, Saint-Julien, Doppelmagnum

• 1987 Château Mouton Rothschild, Doppelmagnum
• 1988 Château Mouton Rothschild, Doppelmagnum
• 1989 Château Mouton Rothschild, Doppelmagnum

• 1961 Château Latour, Doppelmagnum
• 1982 Château Latour, Doppelmagnum
• 1990 Château Latour, Doppelmagnum

• 1982 Château Grand-Puy Lacoste, Doppelmagnum
• 1982 Château Pichon-Long.-Comtesse-de-Lalande, Pauillac, Doppelmagnum
• 1982 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan, Doppelmagnum

Als ergiebiger Tischwein wird - im vierten Glas der jeweiligen Serien - eine Melchiorflasche (18 lt.!) von 2000 Château de Valandraud geboten. Dieser ehemalige Garagenwein hat sich heute als Premier-Grand-Cru-Classé etabliert. Es ist damit zu rechnen, dass dieser Saint-Emilion-Revoluzzer einen tollen Kontrast zu den seltenen Doppelmagnums abliefern wird.

PREISE: CHF 2750 voller Platz, Sharing-Platz; plus CHF 400

Ausgebucht, auf Warteliste eintragen: juerg.richter@sincona.com

image-12227975-Screenshot_2023-05-05_193356-c9f0f.w640.png

**************************************************************************************************************************************************************************

image-12361121-Titelbild_HB-16790.w640.JPG

Freitag, 4. & Samstag 5. Oktober 2024, Hotel Grischa, Davos

«50 JAHRGÄNGE HAUT-BRION»

Mit einer grossen Haut-Brion-Vertikale haben die Semesterproben im Jahr 1992 angefangen und im Herbst 2024 beende ich wohl diesen unglaublichen Zyklus. Nach über 30 Jahren ...





Freitag, 4. Oktober 2024, 17.30 Uhr, Apero an der Hotelbar

«BÜNDNER EDELMENUE»    
    
1. Akt    Apero stehend mit 2011 Sauvignon Blanc Zieregg, Tement
    kleine Happen

2. Akt    Heimischer Fischgruss aus der Küche
Glas 1    2015 Chardonny Pössnitzberger Kapelle, Erwin Sabathi (DM)

3. Akt    Kalte Bündnerspezialitäten oder Bündnerfleischtartar
Glas 1    1926 Château Haut-Brion, Graves TS
Glas 2    1928 Château Haut-Brion, Graves TS
Glas 3    1934 Château Haut-Brion, Graves TS
Glas 4    1940 Château Haut-Brion, Graves MS
Glas 5    1966 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan MS-TS

4. Akt    Schanfigger Hochzeitssuppe
Glas 1    1970 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan (M)
Glas 2    1976 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 3    1978 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 4    1982 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 5    2004 Château Smith-Haut-Lafitte, Imperial

5. Akt    Churer Beinwurst? Engadiner Hauswurst auf Lauchbeet?
Glas 1    1988 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 2    1990 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 3    1992 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 4    1996 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 5    2004 Château Smith-Haut-Lafitte, Imperial

6. Akt    Wildgericht mit seinen Beilagen
Glas 1    1986 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan (M)
Glas 2    1964 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan (M)
Glas 3    1994 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan (M)
Glas 4    1998 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan (M)
Glas 5    2014 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan (M)

7. Akt    Bündner Käse zum Selberholen
Glas 1    2000 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 2    2004 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 3    2006 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 4    2008 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 5    2010 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan

8. Akt    Kaffee mit einem kl. Stück Nusstorte



Samstagmittag, 5. Oktober 2024, 10.30 Uhr      
Ausflug mit Kutsche oder einer Bergbahn   

Samstagabend, 5. Oktober 2024, 17.30 Uhr  Apero an der Hotelbar
 
«GOURMET MENUE»  
    
1. Akt    Apero stehend mit 2008 Grüner Veltliner Honivogl (M)
    kleine Happen

2. Akt    am Tisch kl. Cevettencocktail oder Coquille St. Jacques
Glas 1    2015 Sauvignon Blanc Pössnitzberger Kapelle, Erwin Sabathi (DM)

3. Akt    Vorspeise kalt Terrine
Glas 1    1923 Château Haut-Brion, Graves MS
Glas 2    1929 Château Haut-Brion, Graves TS
Glas 3    1937 Château Haut-Brion, Graves TS
Glas 4    1945 Château Haut-Brion, Graves TS
Glas 5    1947 Château Haut-Brion, Graves MS-TS
Glas 6    1949 Château Haut-Brion, Graves VLS

4. Akt    Oxtail claire
Glas 1    1955 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan VLS
Glas 2    1957 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan TS
Glas 3    1959 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan TS
Glas 4    1961 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan IN
Glas 5    1967 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan TS
Glas 6    1971 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan TS

5. Akt    Ravioli farçie aux …
Glas 1    1973 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 2    1975 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 3    1979 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 4    1981 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 5    1985 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 6    1989 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan

6. Akt    Hauptspeise grosse Pièçe
Glas 1    1953 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan (M) TS
Glas 2    1983 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan (M)
Glas 3    1993 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan (M)
Glas 4    1999 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan (M)
Glas 5    2011 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan (M)
Glas 6    1979 Château La Mission Haut-Brion, Jéroboam

7. Akt    Französische Rohmilchkäse
Glas 1    1995 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 2    2001 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 3    2003 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 4    2005 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 5    2009 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 6    1979 Château La Mission Haut-Brion, Jéroboam

Hotel
Es ist angedacht, dass die Gäste (nach meiner Bestätigung) sich selbst ein Zimmer buchen.
Spezialpreis mit Codename «René» reservieren. 
Doppelzimmer zum Preis von CHF 180.—(Nacht pro Zimmer inkl. Frühstück)
Einzelzimmer zum Preis von CHF 120.—(Nacht pro Zimmer inkl. Frühstück)

Kosten für die Probe*:
 CHF 4’200.00     Voller Platz alle Essen, ohne Hotel
 CHF 4’900.00     Voller Platz, alles Essen, Begleitperson, Tischweine
 CHF 2’450.00     Geteilter Platz, je ein Menu, 1/2 der Deguweine, Tischweine
*Drei Essen, Weine, Ausflug, Mineral, Kaffee (ohne Hotel)

Ausgebucht, auf Warteliste eintragen: weingabriel@bluewin.ch


image-12361154-IMG_E7812-aab32.w640.JPG

**************************************************************************************************************************************************************************

image-12486929-KDMJ7745-45c48.w640.JPG
image-12290357-25_JEROBOAM-c20ad.jpg

DUNN CABERNETS & MOSEL RIESLINGE


Freitag, 11. Oktober 2024 & Samstag, 12. Oktober 2024

Dunn Howell Mountain 1979 bis 2003 in Jéroboam: Never before & never again
In Company mit grosse Rieslingen der Weingütern Van Volxem und Joh. Jos. Prüm

DUNN HOWELL MOUNTAIN: DAS ALTE TESTAMENT

Was macht man am besten, wenn man extrem lagerfähige Weine im richtigen Zeitpunkt geniessen will? Man lagert diese so lange, bis es endlich so weit ist. So geschehen in einem honorigen, klimatisierten Weinkeller in der Nähe von Bremen. Weinfreund Martin hat seit dem allerersten Launch von Randy Dunns Cabernet Howel Mountain (1979) jedes Jahr eine fünflitrige Jéroboam gekauft und für dieses grosse Wein-Wochenende auf die Seite gelegt. So gesehen ist dies das «Alte Testament» in der Geschichte dieses erfolgreichen Napa-Familienweinguts, welches heute von den Kindern Kristine und Mike geleitet wird.  

NICHTS FÜR CABERNET-UNGEDLULDIGE

Wer regelmässig Randy Dunns Cabernet Sauvignons (erstmals 1979 hergestellt) probiert hat, erkennt mehrere Dinge: Sie alle besitzen die folgenden Eigenschaften: (1) bemerkenswerte Farbe und Fülle, (2) massive Persönlichkeiten mit riesigen Tanninstrukturen, (3) herrliche Reinheit und unwirkliches Alterungspotenzial ...

Es ist nicht weit hergeholt zu behaupten, dass Randy Dunn Cabernet Sauvignons produziert, die in Spitzenjahrgängen im Alter von 50 Jahren frisch, lebendig und reich an Früchten sind ... Für diejenigen mit Geduld: Dies sind die besten Werte im langlebigen, klassischen Napa Cabernet Sauvignon. (Robert Parker).

MOSEL-WOCHENENDE DER SUPERLATIVE

Wissend, dass diese 25 Jéroboam von Dunn irgendwann entkorkt werden sollen, durfte ich ein grossartiges Programm rund um Trier zusammenstellen und langfristig planen. Gehaltvolle mächtige Cabernets und tänzelnde Mosel-Rieslinge schienen mir eine ideale Genusspaarung für drei ganz besondere Wein-Events. Natürlich braucht es für eine solch gigantische Weinmenge (125 Liter US-Cabernet!!!) auch ein paar Dutzend Weinfreaks. Es soll auch keine übliche Raritätenverkostung mit Klitzeportionenen werden. Da wird schon eine respektable Weinmenge im Glas sein. Auch von den Rieslingen! Also wird von den Teilnehmern eine entsprechende Genuss-Kondition erwartet.

Dies sind die zu entkorkenden Grossflaschen ...

• 1979 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1980 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1981 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1982 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1983 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1984 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1985 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1986 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1987 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1988 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1989 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1990 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1991 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1992 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1993 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1994 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1995 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1996 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1997 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1998 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1999 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 2000 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 2001 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 2002 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 2003 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)

Und so schauen die drei Genuss-Veranstaltungen aus …

image-12290387-Van-Volxem-05-web-45c48.jpg

Freitagabend, 11. Oktober 2024, Abfahrt um 17.30 Uhr ab Trier

WEINGUT VAN VOLXEM, WILTINGEN

Abfahrt mit Busunternehmen Emile Weber, Hauptbahnhof, Bahnhofplatz 1, Trier.
Um 18.00 Uhr empfängt uns Roman Niewodniczanski zur Kellerführung und zum Apero.

Danach setzen wir uns zu Tisch. Erst präsentiert Roman eine Palette seiner grossen Rieslinge, danach kommen die mächtigen Dunn-Cabernets (gerade Jahrgänge von 1980 bis 2002) ins Gabriel-Glas.

Falko Weiss steht am Herd und liefert ein passendes Menu ... 

Der Bus bringt uns alle am Schluss wieder nach Trier zum Bahnof zurück.

Als Apero und zum ersten Gang, werden Weine von Van Volxem serviert.

Danach entkorken wir folgende Jahrgänge von Dunn aus Jéroboamflaschen ...

• 1980 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1982 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1984 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1986 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1988 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1990 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1992 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1994 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1996 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1998 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 2000 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 2002 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)

Dieser Event kann auch einzeln gebucht werden, jedoch ohne Sharing-Plätze.
Preis pro Teilnehmer: 1250 Euro (Weine, Essen, Mineral, Kaffee)

Noch wenige Plätze: weingabriel@bluewin.ch
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


image-12290420-Gewilbekeller-Glocke-d3d94.w640.jpg

Samstagmittag, 12. Oktober 2024, 12.30 Uhr

WIRTSHAUS ZU GLOCKE, TRIER

Nach dem Frühstück hat man Zeit, Trier auf eigene Faust zu erkundigen oder sich allenfalls eine Führung zu organisieren. Info

Oder vielleicht mit dem Römer-Express? Info



Um 12.30 Uhr treffen wir uns, Mitten in der Stadt Trier zu einem gemütlichen Winzerbüffet im historischen Gewölbekeller. Rieslinge gibts vom Haus.

Dieses Lunch ist fakultativ. Will heissen, er ist im Preis inbegriffen, aber die Teilnahme freiwillig.
Bitte mir melden, wer nicht kommen will ...

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
image-12290444-eifel_trier_euren_schloss_monais-5064836-e4da3.jpg

Samstagabend, 12. Oktober 2024,

Abfahrt 17.45 mit Busunternehmen Emile Weber,
Hauptbahnhof, Bahnhofplatz 1, Trier. Beginn auf Monaise ca. 18.00 Uhr

SCHLOSS MONAISE, TRIER

Da trifft Gabriel auf seinen alten Weinfreund Hubert Scheid.

Der ist schon ganz lange auf Monaise der Schlossherr.

Den Rieslingpart macht Caroline Patricio. Eine der Deutschlands besten Sommelièren. Sie steht seit ein paar Jahren in den Diensten vom legendären Weingut Jos. Joh. Prüm und darf für diesen Weinabend für uns ein paar Schätze aus dem tiefen Keller heben. Sie wird die Weine persönlich vorstellen.

Dann kommt wieder eine Zwölfer-Parade von Dunn Jéroboams. Diesmal sind es die ungeraden Jahrgänge (1979 bis 2001), also mit dem Erstlingswerk 1979.

Von diesem Wein wird momentan weltweit keine einzige Flasche mehr angeboten. Und somit auch logischerweise schon gar keine keine Jéroboam ...



Als Apero und zum ersten Gang, werden Weine von J-J. Prüm serviert.

Danach entkorken wir folgende Jahrgänge von Dunn aus Jéroboamflaschen ...

• 1979 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1981 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1983 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1985 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1987 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1989 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1991 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1993 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1995 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1997 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 1999 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 2001 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)
• 2003 Cabernet Sauvignon Howell Mountain Dunn, Napa Valley (Jéroboam)

Der Bus bringt uns nach dem Event wieder zum Bahnhof nach Trier zurück.

Dieser Event kann auch einzeln gebucht werden, jedoch ohne Sharing-Plätze.
Preis pro Teilnehmer: 1250 Euro (Weine, Essen, Mineral, Kaffee)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hotelbuchungen:

Jeder bucht, nach bestätigter Anmeldung, sein Zimmer selbst. Ich empfehle eine Logis direkt in der Stadt Trier zu buchen. Der Bus fährt jeweils von dort an die Events. Am Samstagmittag kann man zu Fuss zu Glocke gehen.

Empfehlungen:
https://www.parkplaza-trier.de
https://www.hotel-anteporta.de
https://www.romantikhotel-zur-glocke.de

Preise: 
 2’300.00 €     Ticket für Einzelperson
    800.00 €     Sharing-Ticket für Paare
 1’550.00 €     1/2 Platz, geteilt mit Weinpartner

Arrangement:
• Freitagabendveranstaltung auf dem Weingut Van Volxem in Wiltingen
• Samstagmittagbüffet im Haus zu Glocke in Trier
• Samstagabend, Gala-Diner auf Schloss Monaise in Trier
• Alle Weine, Essen, Wasser, Kaffee
• Sämtliche Bustransfers

Noch wenige Plätze, Anmeldungen:
bei René Gabriel  weingabriel@bluewin.ch

Prozedere:
1. Anmeldung von Euch
2. Bestätigung Rechnung von mir (zu bezahlen bis im Sommer 2024)
3. Ihr macht die Hotelbuchung selbst
4. Auf gehts zu Dunn Cabernet und Mosel Riesling!*

*Never before - never again!                                                                                                                            Unten im Bild: Dunn Vineyards

image-12290498-vineyard-8f14e.jpg

**************************************************************************************************************************************************************************

image-11783939-la-bourse-in-bordeaux-the-water-mirror-by-night-jpg_header-43181-d3d94.jpeg

«BORDEAUX-REISE»
 
Geniessen wie Gott in Frankreich? Einmal nicht gegen verschlossene Châteautüren anrennen? Neue Weinfreunde kennen lernen? Auf noblen Schlössern dinieren? Den Weingutsbesitzern direkt in die Augen schauen? Direkt aus dem Fass jungen Bordeaux verkosten? Wissen, was im Departement Gironde oben, unten, links und rechts bedeutet? Mehr über den Merlot, den Cabernet Franc, den Cabernet Sauvignon aus erster Hand erfahren. An einem süffigen Sauvignon Blanc schlürfen? Den schweren Nektar aus Sauternes mit lukullischen Genüssen im Mund zerfliessen lassen? Eine unvergessliche Bordeauxreise wartet auf Sie! René Gabriel ist Reiseleiter.

Erster Tag: (Sonntag)
Appellation Pessac-Léognan, Visite und Diner auf einem Schloss.
Zweiter Tag: (Montag):
Saint-Emilion und Pomerol, Lunch und Diner auf einem Schloss.
Dritter Tag: (Dienstag)
Médoc, berühmte Châteaux, Casse-Crôute-Buffet, Diner auf einem Schloss.
Vierter Tag: (Mittwoch)
Ausflug in den süssen Süden, Sauternes-Brunch, dann zum Flughafen.


Preise im DZ  Fr. 3400.- / im EZ Fr. 3550.-  Weine, Essen, Hotel, Bus, Reiseleitung René Gabriel.
Immer so frühzeitig wie möglich anmelden. Die Reisen sind immer ausgebucht!

Nächste Daten:

Sonntag, 26. Mai bis Mittwoch, 29. Mai 2024 (ausgebucht)
Sonntag, 20. Oktober bis Mittwoch, 23. Oktober 2024 (ausgebucht)
Momentan sind keine weiteren Bordeaux-Reisen mehr geplant.

Auf die Warteliste setzen lassen:  weingabriel@bluewin.ch

image-11783999-Screenshot_2022-05-27_181929-9bf31.w640.png

*************************************************************************************************************************************************************************

image-12460310-Titelbild_Imperial_Rene_Gabriel-e4da3.w640.JPG

Donnerstag, 24. Oktober, 18.30 Uhr (Beginn Apero), Restaurant Carlton, Zürich

«IMPERIAL-DINNER» mit René Gabriel

Erster Akt (Vorspeise kalt)
• 2011 Domaine Andron, Haut-Médoc (Imperial)
• 2009 Château Meyney, Saint-Estèphe (Imperial)

• 2016 Château Sénéjac, Haut-Médoc (Imperial)

Zweiter Akt (Vorspeise warm)
• 1996 Château Pichon-Comtesse-de-Lalande, Pauillac (Imperial)
• 2000 Château Gruaud-Larose, Saint-Julien (Imperial)

• 2004 Château Cos d'Estournel, Saint-Estèphe (Imperial)

Dritter Akt (Hauptspeise)
• 1988 Château Palmer, Margaux (Imperial)
• 1995 Château Margaux, Margaux (Imperial)

• 2016 Château Labégorce, Margaux (Imperial)

Vierter Akt (Käseselektion)
• 1998 Château Figeac, Saint-Emilion (Imperial)

• 2004 Château La Fleur, Saint-Emilion (Imperial)
• 2012 Château La Croix, Pomerol (Imperial)


Fünfter Akt (Dessert)
• 1986 Château d'Yquem, Sauternes (Jéroboam)

• 2005 Château Doisy-Daëne, Barsac (Imperial)

Tischwein

Preis pro Person CHF 580*
*Diner, Weine, Mineral, Kaffee (keine halben Plätze möglich)

Im vierten Glas befindet sich jeweils ein Tischwein aus einer noch grösseren Flasche.

Ausgebucht, auf Warteliste setzen lassen: Anmeldungen: weingabriel@bluewin.ch

*************************************************************************************************************************************************************************

image-12427922-BX2004ebachb-9bf31.jpg

Mittwoch, 6. November 2024 in Eschenbach (LU)

«BORDEAUX 2004»

11.50 Uhr, Apero bei Gabriel im Glaslager
Unterdorfstrasse 21, 6274 Eschenbach
12.30 Uhr, Lunch & Wine, in einem Restaurant in Eschenbach

Empfehlung; Anreise mit SBB, Bahnstation Eschenbach (LU). Sind nur kurze Gehdistanzen.

Einer meiner Lieblingsjahrgänge feiert den 20igsten Geburtstag! Der Bordeaux 2004 schmeckt so richtig nach Bordeaux. Viel Aroma, angenehme Tannine. Also ein richtig beruhigender Klassiker. Jetzt scheint er in der ersten Reife. Und diese wird noch lange anhalten. Nicht wenige findet man noch zu attraktiven Preisen im Markt. Also ist dies eine gute Möglichkeit erst zu degustieren, um danach keine Katze im Sack kaufen zu müssen ...

1. Serie: Vorspeise kalt
Glas 1    2004 Château Rollan de By, Médoc
Glas 2    2004 Château Mayne Lalande, Listrac
Glas 3    2004 Château Lafon-Rochet, Saint-Estèphe
Glas 4    2004 Château Pape Clément, Pessac-Léognan
Glas 5    2004 Château Phelan-Ségur, Saint-Estèphe (Doppelmagnum)

2. Serie: Vorspeise warm
Glas 1    2004 Château Léoville Poyferré, Saint-Julien
Glas 2    2004 Château Gruaud Larose, Saint-Julien
Glas 3    2004 Château Léoville las Cases, Saint-Julien
Glas 4    2004 Château Ducru Beaucaillou, Saint-Julien
Glas 5    2004 Château Duhart Milon Rothschild, Pauillac (Doppelmagnum)

3. Serie: Hauptspeise
Glas 1    2004 Château Bahans Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 2    2004 Château La Mission Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 3    2004 Château Haut-Brion, Pessac-Léognan
Glas 4    2004 Château Mouton Rothschild, Pauillac
Glas 5    2004 Château Cos d'Estournel, Saint-Estèphe (Doppelmagnum)

4. Serie: Käsevariationen
Glas 1    2004 Château Clinet, Pomerol
Glas 2    2004 Château La Conseillante, Pomerol
Glas 3    2004 Château Hosanna, Pomerol
Glas 4    2004 Château Trotanoy, Pomerol
Glas 5    2004 Piratwein, Publilkumswettbewerb

Rückfahrt nach Hause (so ca. 16.30 Uhr) wieder mit dem Zug ab Eschenbach. Für weit gereiste Gäste empfehlen wir ebenfalls die Zugfahrt nach Luzern und dann eine Hotelübernachtung in dieser wunderschönen Leuchtenstadt. Im Gasthaus Löwen hat/hätte es ein paar einfache Zimmer oder Motel Brüggli (eine Bahnstation entfernt).

Kosten pro Person: CHF 780*
*Alle Weine, Aperitif, Essen, Mineral, Kaffee, Tischwein

Noch wenig Plätze: weingabriel@bluewin.ch



**************************************************************************************************************************************************************************

image-placeholder.png

Samstag, 30. November 2024, 18.00 Uhr, Gasthof Löwen, Eschenbach.

«JAZZ-WINE-DINE»

Ende Januar 2024 war ich im Stadtkeller Luzern. Da spielte die Bourbon Street Jazz Band aus Luzern. Die nicht mehr ganz jungen Jungs lieferten so richtig ab. Wunderschöne Eigenkompositionen mit eigenwilligen Instrumenten. Aber auch die bekannte, beliebte Jazz Klassik. Am anderen Tag mailte ich mit dem Bandlieder und eine Woche später hatten wir ein gemeinsames Engagement gefixt. Aus der Löwenküche wird ein bürgerliches Essen ohne Schnick-Schnack serviert.

Gabriel plündert im Keller seine Grossflaschen, Trouvaillen und Restposten vom Bordeaux-Jahrgang 2000. Die grossen «Gugen» werden serviert. Die Normalflaschen und Magnums stellen wir einfach auf den Tisch. Von gewissen Weinen hat es eventuell nicht für alle Gäste. Also ist Klauen vom Nachbarstisch erlaubt ...

Im Zentrum steht eine Melchiorflasche 2000 Château Léoville-Barton. Für diese 18-Liter-Flasche habe ich vor drei Jahren CHF 3550 bezahlt. Jetzt wird diese entkorkt! Macht fast einen halben Liter pro Gast! Weiter im Programm, alles spannende Bordeauxflaschen vom Jahrgang 2000; de Pez • Lynsolence • Sociando-Mallet • Moulin Haut-Laroque • Côte de Baleau • Valandraud • Domaine de Chevalier • Le Plus de Fleur de Boüard • Angludet • Ferriere • Giscours • Lagrange • Poujeaux • Batailley • Monbrison • Belgrave • d’Armailhac • plus weitere, andere 2000er-Grossflaschen – je nach Genussbedarf!

Meine letzte Wertung zum 2000 Léoville-Barton: Die dunkelste und intensives Farbe in dieser Vierer-Saint-Julien-Serie. Geniales Bouquet, immer noch recht viel Frucht, schwarze Kirschen, Cassis und Holunder, fein gewürzt mit dunkler Schokolade und ersten, minimen Terroir Würznoten. Irgendwie schwingt da auch ein berauschendes Cabernet-Parfüm mit. Im Gaumen perfekt ausgerichtet, royale Adstringenz, wunderschöne Tannine mit samtig-seidigen Konturen, gebündeltes, hoch aromatisches Finale. Da ich keine halben Punkte mache blieb mir nichts anderes übrig als diesen absolut sensationellen Barton aufzurunden. Schliesslich war er nochmals um Nuancen besser als Talbot und Gruaud. Bereits ein paar Wochen zuvor wertete ich auf Maximalniveau. (20/20). 23: Immer noch sehr dunkle Farbe mit satter Mitte. Geniales Bouquet, restliche, dunkle Frucht, Pflaumentöne, Zedernholz, Havanna Tabak, Kräuter, dunkles Malz, Schwarzbrotkruste und Assam Tee. Perfekter Gaumen, ausgeglichene, noch stützende, royale Adstringenz, langes, hoch aromatisches Finale. Ein riesengrosser Barton der Sonderklasse. Jetzt reif und trotzdem noch mit einer riesengrossen, weiteren Genussgarantie. 20/20 trinken

Es gibt nur 45 Plätze! Also ist das sowohl ein exklusiver wie auch ein gemütlicher Anlass. Sharing-Plätze sind aus technischen und Platz-Gründen leider nicht möglich.

Preis pro Person: CHF 675 (alle Weine, Menu, Wasser, Kaffee, Musik) 


Logis: Der Löwen hat einfache Zimmer. Sonst eine Bahnstation weiter: Motel Brüggli AG · 6032 Emmen · Feldmattstrasse 1 (hotel-hostel-unterkunft.ch). Direkt beim Bahnhof Waldibrüggli.

Mehr Infos über die Band: Bourbon-Street-Jazz-Band


**************************************************************************************************************************************************************************

image-12455627-Titelbild_Legenden_Lunch_Rene_Gabriel-c20ad.w640.JPG

Samstag, 7. Dezember 2024, 11.30 Uhr, Restaurant Reussbad, Luzern

«LUZERNER-LEGENDEN-LUNCH»

Die dritte Auflage. So irgendwie nach dem Motto: «Das Beste aus Gabriel's Keller». Und wenn nicht, dann halt meine Lieblingsweine. Denn schliesslich hatte ich diese ja irgendwann aus gutem Grund vor zig Jahren gekauft. Das ist keine Grossveranstaltung, sondern ein schon fast intimer Event, wo auch wirklich mal was im Glas ist ...

Küchenchef Ralf Thomas sorgt mit seinem Team für die passende Speisenbegleitung. René Gabriel gibt launige Kommentare zu den einzelnen Bouteillen. Eine gute Formel. Bisher hat es immer wie am Schnürchen geklappt. Weinhappiness garantiert.


Sprudelnder Beginn ...

• 1988 Champagne Krug, Clos du Mesnil
• 1990 Champagne Pol Roger Cuvée Winston Churchil
• 1998 Champagne Comtes de Champagne, Tattinger

Schauen Sie mal im Netz was der 1988er Krug Clos de Mesnil kostet. Das dürfte allenfalls der teuerste Champagner in Ihrem Leben sein!





Mitunter beste Côte-de-Nuits-Lagen ...

• 1978 Clos St. Denis, Georges Lignier
• 1998 Chambertin Clos de Bèze, Armand Rousseau
• 2000 Clos de Tart, Momessin, Magnum

Die Weine der Domaine Armand Rousseau werden oft von Auktion zu Auktion geschoben. Ausser dieser Clos de Bèze. Der wird entkorkt!





Genial gereift ...

• 1971 Château Trotanoy, Pomerol
• 1971 Château Lafleur, Pomerol
• 1971 Château Cheval-Blanc, Saint Emilion, Magnum

Die allerbesten Weine des Jahrgang 1971 kommen aus Pomerol und den angrenzenden Weingütern. Der Cheval-Blanc aus der Magnum ist unvergesslich!




 


Tiefgründiges Pessac-Trio ...

1934 Château La Mission Haut-Brion, Pessac-Léognan
1975 Château La Mission Haut-Brion, Pessac-Léognan
1978 Château La Mission Haut-Brion, Pessac-Léognan, Magnum

Beim 1975er ist man sich nicht mehr so sicher, ob er seine Maximalpunktezahl immer noch verdient. Beim 1978er aber schon. Und erst noch in der Maganum. 1934 = Geheimtipp!





1959, ein Legendenjahrgang ...

• 1959 Château Margaux, Margaux
• 1959 Château Lafite-Rotschild, Pauillac
• 1959 Château Latour, Pauillac, Magnum

Bein Latour ist der Füllstand ein gewisses, aber kalkulierbares  Risiko. Der Lafite hat keine Etikette. Die haben die Mäuse gefressen. Kein Scherz. Es ist die vierte und letzte Flasche aus diesem Fundus.  Trust it!





Südliches Frankreich-Terzett ...

• 1990 Vieilles Vignes Château Bouscassé, Madiran
• 1990 Hermitage la Chapelle, Jaboulet Ainé
• 1990 Château Beaucastel, Châteauneuf-du-Pape, Magnum

Die Magnum zählt zu Karins Lieblingsweinen. Leider ist das die letzte dieses Jahrgangs in unserem Keller. La Chapelle dürfte ein 20/20 Kandidat sein. Und der Bouscassé ist auch nicht zu unterschätzen, denn der Tannat braucht Zeit. Viel Zeit!






Sauternes 1937, 1945, 1967 ...


• 1937 Château Caillou Crème de Tête, Sauternes
• 1945 Château de Rayne-Vigneau, Crème de Tête, Sauternes
• 1967 Château d'Yquem, Sauternes

Das süsse Finale mit grossen Jahrgängen und einer sich anbanhnenden Legende; 1967 Château d'Yquem. Ich hatte ihn schon ganz lange nicht mehr. Geht also unter eine Mischung von «Entkorkungsneugier» und «Genuss-Egoismus».



Kosten: Inkl. Wein, Champagner, Menu, Mineral, Kaffee.
CHF 3900, voller Platz
CHF 4200, voller Platz, plus Begleitperson
CHF 2100, halber Platz geteilt mit einem Partner

Ausgebucht, auf Warteliste setzen lassen: weingabriel@bluewin.ch


**************************************************************************************************************************************************************************

VOLLER PLATZ? GETEILTER PLATZ? BEGLEITPERSONEN?

Was ist was und wie muss ich das verstehen?
Es gibt drei verschiedene Formeln für die Teilnahme von Gabriel-Verkostungsanlässen. Diese wurden aus verschiedenen Gründen geschaffen; Einerseits, weil die raren Weine immer teurer werden. Andererseits, weil man seinen Partner, welcher gesellschaftliche Anlässe liebt, aber der Wein etwas weniger zusagt, gerne mitnehmen will.

VOLLER PLATZ
Man kommt allein, kriegt 100% Menge von den Degustationsweinen, labt sich am Tischwein, ein Menu wird mit allen Gängen serviert. Das Mineralwasser und der Kaffee sind inbegriffen.

VOLLER PLATZ MIT BEGLEITPERSON
Das ist die Paarformel. Man kommt zu zweit, kriegt 100% Menge von den Degustationsweinen zum gemeinsamen Genuss die Mitte gestellt. Jeder trinkt so viel Tischwein wie er mag. In dieser Formel werden zwei Menus mit allen Gängen serviert. Das Mineralwasser und der Kaffee sind ebenfalls für Beide inbegriffen. Für diese Formel gibt es eine Rechnungsstellung für beide Personen.
 
GETEILTER PLATZ

Da will man gerne teilnehmen, aber aus Mengen- oder Kostengründen keinen vollen Platz buchen. Somit fragt man einen Freund, ob er einen vollen Degustations-Platz mit ihm teilen will. Somit gilt dann das Gleiche wie bei der Formel «Voller Platz mit Begleitperson». In der Regel werden diese «halben Plätze» aber separat verrechnet und bezahlt. Beim geteilten Platz kriegt jeder, der teilt ein Menu, genügend Tischwein, Kaffee und Mineral.   
Alles klar?

**************************************************************************************************************************************************************************